Erwähnungen des Truppenmannschaftsbunkers im Internet, der Presse und im Buch

Wir danken insbesondere der Wilhelmshavener Zeitung für die wohlwollende Berichterstattung bezüglich der Bunkerthematik.

 

Der Truppenmannschaftsbunker wurde erstmals 1998 im Buch "Bunkerwelten - Luftschutzanlagen in Norddeutschland" von Michael Foedrowitz erwähnt.

Ab 2003 und 2004, beziehungsweise 2005 wurde der Bunker in www.bunker-whv.de / www.luftschutzbunker-wilhelmshaven.de, www.luftschutzbunker-emden.de und www.luftschutzbunker-osnabrueck.de vorgestellt.

Darauf folgten Erwähnungen in den IBA-Informationen (vermutlich Heft 41 / 2005 / Broschüre) mit der Vorstellung des Flandernbunkers Kiel.

2005 wurde der Bunker in der korrigierten 3. Auflage des Buches "Deckname Koralle" von Hans J. Richter und Wolf-Dieter Holz erwähnt. Weiterhin war, wie auch in dieser Auflage, schon in Auflage 1 und 2 das Schriftstück zum Bau des "Truppenbunkers Koralle" abgedruckt. Auch fällt der Begriff "Unterstellbunker".

Am 30. Juli 2005 wurde dieser Bunker in einem Zeitungsbericht der Wilhelmshavener Zeitung über die Bunkerforschung von Holger Raddatz erwähnt.

Im Dezember 2005 wurde der Bunker im zu dieser Zeit erschienenen Buch "Bunker in Wilhelmshaven" von Markus Titsch erwähnt.

Eine weitere Erwähnung folgte in den IBA-Informationen Heft 42 (2006 / Broschüre) in der Vorstellung des Splitterschutzunterstandes Alaska Wilhelmshaven und der Bewertung des Buches "Bunker in Wilhelmshaven".

Im März 2007 wurde der Bunker im Buch "Ein-Mann-Bunker" von Michael Foedrowitz erwähnt.

Diverse weitere Erwähnungen und Beschreibungen in Internetforen- und Seiten folgten.

Am 8. September 2007 wurde von Holger Raddatz eine Anfrage bezüglich etwaiger Zeitzeugen, welche in den Truppenmannschaftsbunkern Wilhelmshavens Schutz suchten, in der Wilhelmshavener Zeitung gedruckt.

Im Oktober 2007 wurde der Bunker in der Broschüre "Der Splitterschutzunterstand Alaska in Wilhelmshaven" von Holger Raddatz erwähnt.

Am 20. Oktober 2007 wurde der Bunker (Abriss des T 750 Prinz-Heinrich-Straße / Arkonastraße) in der Kieler Zeitung erwähnt.

Im Frühjahr 2008 wurde der Bunker im Buch (Ringbuch) "Luftschutzbunker in Emden" von Michael Foedrowitz und Dietrich Janßen erwähnt.

 

Im Mai 2008 wurde das Buch "Truppenmannschaftsbunker der Kriegsmarine - Eine Abhandlung" von Holger Raddatz fertig gestellt.

 

Am 31. Mai 2008 wurde von Holger Raddatz ein Vorschlag bezüglich eines eventuellen Überbaues des T 750 1 Emsstraße in Wilhelmshaven, welcher einem möglichen zukünftigen Abriss des Objektes vorzuziehen wäre, in der Wilhelmshavener Zeitung gedruckt.

Im August 2008 wurde der Bunker (T 750 bei Peenemünde) im Buch "Geheime Kommandosache Peenemünde-West" von Dietrich Gildenhaar erwähnt.

 

Am 18. August 2008 erschien das Buch "Truppenmannschaftsbunker der Kriegsmarine - Eine Abhandlung" von Holger Raddatz.

 

Am 29. Oktober 2008 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel veröffentlicht, welcher eine Studentengruppe vorstellte. Diese entwickelte eigene Projektierungen, den T 750 1 Emsstraße in Wilhelmshaven umzunutzen zu einem "light-house / Lichtbunker".

Am 8. November 2008 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel veröffentlicht, der sich hauptsächlich mit dem kürzlich erschienenen Buch "Truppenmannschaftsbunker der Kriegsmarine - Eine Abhandlung" beschäftigt.

2009 wurde der Bunker (T 750 "Flandernbunker" Kiel / Seite 80 und T 750 "U-Bunker" Emsstraße 2 Wilhelmshaven / Seite 101) im Buch "Das Buch der Deutschen Kriegsmarine 1935-1945" (1. Auflage) von Jak P. Mallmann-Showell abgebildet und erwähnt.

Mitte März 2009 erschien der "Flyer" zu den diesjährigen Passions-Punkten in Wilhelmshaven. Auch der Truppenmannschaftsbunker (hier T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) wurde erwähnt.

Am 25. März 2009 erschien in der Neuen Rundschau das Programm zu den diesjährigen Passions-Punkten in Wilhelmshaven. Auch der Truppenmannschaftsbunker (hier wieder T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) wurde wiederum erwähnt.

Am 31. März 2009 erschien in der Wilhelmshavener Zeitung-Beilage "Kompass" (04/09) auf den Seiten 12 und 13 das Programm zu den diesjährigen Passions-Punkten in Wilhelmshaven. Auch der Truppenmannschaftsbunker (wiederum T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) wurde hier erwähnt.

Am 1. April 2009 erschien in der Neuen Rundschau noch einmal das Programm zu den diesjährigen Passions-Punkten in Wilhelmshaven. Auch der Truppenmannschaftsbunker (T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) wurde nochmals erwähnt.

Am 4. April 2009 erschien in der Wilhelmshavener Zeitung das Programm zu den diesjährigen Passions-Punkten in Wilhelmshaven. Auch der Truppenmannschaftsbunker (T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) wurde wieder erwähnt.

Erwähnungen des Truppenmannschaftsbunkers (T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) aufgrund der Passions-Punkte zudem von Mitte März bis Mitte April 2009 unter anderem auf www.kirche-am-meer.de und www.wilhelmshaven.de.

Anfang April 2009 wurde der Bunker in der auf März 2009 datierten Broschüre "Ostseeküste 1933-1945" / 1. Auflage von Martin Kaule mehrfach erwähnt (alle Typen / T 750, T 1100, T 1500, WLS-Variante) und dreimal abgebildet (zweimal T 1100-Selbstschutzvariante Kiel, einmal WLS-Variante Rostock).

Am 8. April 2009 erschien in der Neuen Rundschau nochmals das bereits laufende Programm zu den diesjährigen Passions-Punkten in Wilhelmshaven. Auch der Truppenmannschaftsbunker (T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) wurde wieder erwähnt.

Am 11. April 2009 erschien in der Wilhelmshavener Zeitung das Tagesprogramm zu den diesjährigen Passions-Punkten in Wilhelmshaven. Auch der Truppenmannschaftsbunker (T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) wurde erwähnt. An diesem Tag endeten die Passions-Punkte 2009.

Am 14. April 2009 erschien in der Wilhelmshavener Zeitung die Zusammenfassung zu den diesjährigen Passions-Punkten in Wilhelmshaven. Auch der Truppenmannschaftsbunker (T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) wurde noch einmal erwähnt.

Am 16. April 2009 erschien in der Neuen Rundschau die Zusammenfassung zu den diesjährigen Passions-Punkten in Wilhelmshaven. Auch der Truppenmannschaftsbunker (T 750 Emsstraße 2 Wilhelmshaven) wurde nochmals erwähnt.

Am 8. Juli 2009 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel veröffentlicht, der sich mit dem anstehenden Abriss der Banter Kaserne beschäftigt. Auch die beiden dortigen Truppenmannschaftsbunker 750 wurden erwähnt.

Am 15. August 2009 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein kleiner Artikel samt Foto veröffentlicht, der den Abriss der Banter Kaserne schildert. Auch die beiden dortigen Truppenmannschaftsbunker 750 und deren Verbleib als letzte Reste der Anlage nach Entfernung der Kaserne wurden wieder erwähnt.

Am 21. August 2009 wurde der Bunker (Beginn Überbauung T 750 1 Mürwik Flensburg) im Flensburger Tageblatt erwähnt.

Im September 2009 wurde der Bunker in der Broschüre "Ostseeküste 1933-1945" / 2. Auflage von Martin Kaule mehrfach erwähnt (alle Typen / T 750, T 1100, T 1500, WLS-Variante) und dreimal abgebildet (zweimal T 1100-Selbstschutzvariante Kiel, einmal WLS-Variante Rostock).

Am 29. September 2009 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel samt Fotos veröffentlicht, der den fast vollendeten Abriss der Banter Kaserne (erster Rückbauabschnitt) schildert. Auch die beiden dortigen Truppenmannschaftsbunker 750 und deren Verbleib als letzte Reste der Anlage nach Entfernung der Kaserne wurden nochmals erwähnt.

Am 7. Oktober 2009 wurde der Bunker (in Überbauung befindlicher T 750 1 Mürwik Flensburg) im Flensburger Tageblatt erwähnt.

2010 wurde der Bunker in der Broschüre "Hochbunker:..." von "Bucher Gruppe" erwähnt (alle Typen / T 750, T 1100, T 1500, WLS-Variante). Es handelt sich dabei um die Analogversion von Wikipediatexten.

Im März 2010 wurde der Bunker (mittlerweile überbauter T 750 1 Mürwik Flensburg) in der Zeitschrift Wirtschaft zwischen Nord- und Ostsee / Ausgabe Flensburg auf Seite 18 erwähnt.

Im April 2010 wurde der Bunker (T 750 "Flandernbunker" Kiel) im Buch "Kiel" (4. Auflage) von Burkhard Hackländer erwähnt.

Im Juni 2010 wurde der Bunker im Buch "Bunker Valentin" von Marc Buggeln erwähnt.

 

Am 10. Dezember 2010 erschien das Buch "Truppenmannschaftsbunker der Kriegsmarine - Eine Abhandlung" von Holger Raddatz in der 2. Auflage. In drei Versionen (Paperback- Hardcover- und Sonderversion) wurde der gesamte Inhalt korrigiert und aktualisiert.

 

Am 16. Dezember 2010 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel veröffentlicht, der sich mit der kürzlich erschienenen 2. Auflage des Buches "Truppenmannschaftsbunker der Kriegsmarine - Eine Abhandlung" beschäftigt.

Extern in der Nordwestzeitung-Online auch Hier

Im April 2011 wurde der Bunker in der Broschüre "Nordseeküste 1933-1945" / 1. Auflage von Martin Kaule mehrfach erwähnt (Typen T 750, T 1100, T 1500) und dreimal abgebildet (T 1500 Wilhelmshaven, T 750 und T 1100 Marineschule Bremerhaven).

Im Juli 2011 wurde der Bunker in der Broschüre "Ostseeküste 1933-1945" / 3. Auflage von Martin Kaule mehrfach erwähnt (alle Typen / T 750, T 1100, T 1500, WLS-Variante) und dreimal abgebildet (einmal T 750 "Flandernbunker" Kiel, einmal T 1100-Selbstschutzvariante Kiel, einmal WLS-Variante Rostock).

Im Juli 2011 wurde der Bunker in der Broschüre "TWA-Newsletter / Nr. 53", der Broschüre der Prince-Rupert-School-Wilhelmshaven-Reunion ("The Wilhelmshaven-Association") von Barbara Steels erwähnt. Eine Vorstellung des Truppenmannschaftsbunkers und des diesbezüglichen Buches, verfasst von Holger Raddatz / nachbearbeitet von Barbara Steels, wurde in englischer Sprache auf Seite 6 veröffentlicht. Zudem wurden der T 750 Mürwik 1 Flensburg und der T 750 Emsstraße 1 Wilhelmshaven auf Seite 2 abgebildet.

Am 26. Oktober 2011 wurde der überbaute T 750 1 Mürwik in Flensburg in der Fernsehsendung "Galileo" auf Pro 7 zu "Deutschlands skurrilstem Haus" gewählt / im Fernsehbericht ab 22:27: Hier

Am 20. Februar 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Text von Holger Raddatz veröffentlicht, der sich mit dem bevorstehenden Abriss der beiden Truppenmannschaftsbunker 750 an der Hannoverschen Straße in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 3. März 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel veröffentlicht, der sich mit dem bevorstehenden Abriss der beiden Truppenmannschaftsbunker 750 an der Hannoverschen Straße in Wilhelmshaven beschäftigt.

Extern in der Wilhelmshavener Zeitung-Online auch Hier

Am 18. März 2012 wurde in der Guten Morgen Sonntag ein Artikel zum geplanten Konzert auf dem Areal der Banter Kaserne in Wilhelmshaven am 2. Juni 2012 veröffentlicht. Auch die beiden dortigen Truppenmannschaftsbunker 750 werden erwähnt. So wünschen wir uns das: Integrieren statt eliminieren.

Nachtrag 19. April 2012: Wie heute bekannt wurde, ist das für den 2. Juni 2012 geplante Konzert auf dem Areal der Banter Kaserne mangels Vorverkaufserfolg abgesagt worden. Daher leider kein Dienst der beiden ehemaligen Truppenbunker als markante Kulisse für diese (nun nicht mehr stattfindende) Veranstaltung.

Am 24. März 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung eine Anfrage von Holger Raddatz veröffentlicht, die sich mit dem bevorstehenden Abriss der beiden Truppenmannschaftsbunker 750 an der Hannoverschen Straße in Wilhelmshaven beschäftigt, hier besonders mit der Frage nach dem Urheber der Windrose im T 750 2 Hannoversche Straße.

Am 25. April 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel (auf Seite 1 und 3) über den Vertrag bezüglich der Errichtung der Offshore-Fertigungsanlagen an der Hannoverschen Straße in Wilhelmshaven, der in Hannover (wie passend) unterzeichnet wurde ("Jade-Werke"), veröffentlicht. Im Internet hier. Auf Seite 3 befindet sich ein Luftbild, das T 750 Ost zeigt. Darunter der Hinweis: "Der Bunker wird demnächst abgerissen."...

Am 27. April 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf eine öffentliche Ausschreibung bezüglich des geplanten Abrisses der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße hingewiesen.

Am 27. Juni 2012 wurde von NPorts die Presseerklärung zum Truppenbunkerabriss Hannoversche Straße Wilhelmshaven veröffentlicht. Hier Zudem wurde auf Radio Jade an diesem Tag in den Regionalnachrichten darüber berichtet.

Am 29. Juni 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein kleiner Artikel bezüglich des nun wohl definitiv bevorstehenden Abrisses der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße veröffentlicht.

Anfang Juli 2012 (genaues Datum ist uns noch unbekannt) wurde im Jeverschen Wochenblatt ein Artikel bezüglich des nun begonnenen Abrisses der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße veröffentlicht.

Am 2. Juli 2012 wurde auf WZOnline ein Kurzfilm bezüglich des an diesem Tage nun begonnenen Abrisses der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße veröffentlicht. Hier

Am 3. Juli 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 1 ein Foto mit kleinem Artikel bezüglich des nun begonnenen Abrisses der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße veröffentlicht.

Am 5. Juli 2012 berichtete der Friesische Rundfunk bezüglich des nun begonnenen Abrisses der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße Wilhelmshaven in seinem Fernsehprogramm.

Bunker haben ausgedient / 05.07.12

Auch hier: Bunker haben ausgedient / 05.07.12

Unsere Meldung am 5. Juli sah so aus: Heute ab 19 Uhr stündlich beim Friesischen Rundfunk bis morgen 19 Uhr und in den Wochenendsendungen:

Fernsehbeitrag "Bunker haben ausgedient" / 3.28 min.. Im Beitrag wird noch einmal über die Bunker und die Abrissgründe berichtet. Interessant die Bemerkung ab 1.43 min.: "Kein Wunder, denn was einst Leben gerettet hat, gibt nicht kampflos auf."

Am 5. Juli 2012 berichtete der Norddeutsche Rundfunk bezüglich des nun begonnenen Abrisses der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße Wilhelmshaven in seinem Internetprogramm mit einem Kurzfilm. Der Friesische Rundfunk und der NDR waren am Morgen des 5. Juli fast zeitgleich vor Ort bei den Bunkern. Bunker müssen weg / 05.07.12

Am 13. Juli 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Text von Holger Raddatz veröffentlicht, der sich mit dem zukünftigen Schicksal der beiden Truppenmannschaftsbunker 750 Banter Kaserne im Zusammenhang mit dem gerade stattfindenden Abriss der T 750 1 und 2 Hannoversche Straße in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 19. Juli 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 3 ein sich teilweise mit dem Abriss der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße beschäftigender Artikel und ein Foto der Abbruchmaßnahmen veröffentlicht.

Am 21. Juli 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung in der Beilage "Gestern und Heute" / Folge 6 auf den Seiten 22 und 23 noch einmal auf die ehemalige "Tausendmannkaserne" (Jachmannkaserne), die beiden Truppenmannschaftsbunker 750 und den momentanen Abriss eingegangen.

Am 28. Juli 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 10 ein Bericht über das "Gebiet Banter See" und den "Rundweg um den See" veröffentlicht. Erwähnt wurden auch die beiden Truppenmannschaftsbunker 750 der Banter Kaserne unter "Punkt 11" in der beigedruckten Skizze. Text: "Bunker der ehem. Banter Kaserne/Prince-Rupert-School". So wünschen wir uns das. Für den Erhalt! Genauso wie berichtet ist es: Die beiden Bunker T 750 sind Sehenswürdigkeiten!

Hinweisschild "Rundweg Banter See"

auf dem Grodendamm in Wilhelmshaven aufgestellt

Im Juli 2012 wurde auf dem Grodendamm ein Hinweisschild über die Attraktionen und die Rundtour um den Banter See aufgestellt. Die Wilhelmshavener Zeitung berichtete am 28. Juli 2012 darüber. Auch die beiden T 750 Banter Kaserne werden aufgeführt, Bunker "Banter Ruine" sogar abgebildet. So wünschen wir uns das. Jetzt werden die Bunker in Szene gesetzt für die Touristen, die durchaus interessiert an den Bauwerken sein werden. Endlich einmal positive Nachrichten!

www.erhalt-der-bunker-banter-kaserne.de

Am 31. Juli 2012 erschien im Jeverschen Wochenblatt ein kleiner Artikel samt Bild, der sich mit dem Abriss der beiden T 750 Hannoversche Straße Wilhelmshaven beschäftigt. Ein weiterer Artikel diesbezüglich erschien bereits Anfang Juli (genaues Datum ist uns noch unbekannt / siehe weiter oben) in der gleichen Zeitung.

Der Onlineartikel dazu vom 30.07.12

Im August 2012 wurde der Bunker im Buch "Bunker der deutschen Schnell- und Räumbootbasen an der Kanalküste im Zweiten Weltkrieg" von Michael Foedrowitz auf den Seiten 134, 135, 137, 325 und 327 erwähnt. Auf den Seiten 137 und 327 wurde zudem das Buch "Truppenmannschaftsbunker der Kriegsmarine - Eine Abhandlung" erwähnt.

Am 14. August 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 7 ein Artikel mit einem Bild der Schuttzerkleinerung von dem, was einst Bauwerk war, bezüglich des T 750-Abrisses Hannoversche Straße Wilhelmshaven veröffentlicht.

Der Artikel auf WZonline.de

Am 24. August 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung der Pressebericht zur Gründung der Bürgerinitiative zum Erhalt der Bunker Banter Kaserne veröffentlicht.

Der Artikel auf WZonline.de

Am 13. September 2012 wurde auf Radio Jade ab 16.35 Uhr ein Gespräch mit Holger Raddatz bezüglich der Bürgerinitiative zum Erhalt der Bunker Banter Kaserne gesendet.

Der Kurzfilm zur Sendung hier

 

Auf You Tube

Am 18. Oktober 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Erhalt der beiden Truppenmannschaftsbunker 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 25. Oktober 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Pressebericht zum Thema Bunker Banter Kaserne veröffentlicht.

Der Artikel auf WZonline.de

Am 27. Oktober 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des Treffens der Bürgerinitiative zum Erhalt der Bunker Banter Kaserne veröffentlicht.

Am 31. Oktober 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des stattgefundenen Treffens der Bürgerinitiative zum Erhalt der Bunker Banter Kaserne veröffentlicht.

Am 5. November 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der Bunker Banter Kaserne veröffentlicht.

Am 9. November 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der Bunker Banter Kaserne veröffentlicht.

Am 10. November 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des nächsten Treffens der Bürgerinitiative zum Erhalt der Bunker Banter Kaserne veröffentlicht.

Am 15. November 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein kurzer Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Truppenmannschaftsbunker 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven und deren Denkmaleigenschaften beschäftigt.

Am 19. November 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Truppenmannschaftsbunker 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 19. November 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf gleicher Seite wie Brief 1 ein weiterer, kurzer Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Truppenmannschaftsbunker 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven und der Grabpflege auf einem Wilhelmshavener Friedhof beschäftigt.

Am 23. November 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des nächsten Treffens der Bürgerinitiative zum Erhalt der Bunker Banter Kaserne (jetzt bereits Verein) veröffentlicht.

Am 23. November 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Truppenmannschaftsbunker 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven beschäftigt (Antwort auf den zweiten Leserbrief vom 19. November 2012).

Am 20. Dezember 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der Bunker Banter Kaserne veröffentlicht.

Am 31. Dezember 2012 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 35 noch einmal im Jahresrückblick ein Hinweis auf den Abriss der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße Anfang Juli veröffentlicht.

Im Januar 2013 wurde der Abriss der beiden T 750 an der Hannoverschen Straße in der Lokalen Dokumentation 2012 (WZ) kurz erwähnt.

Am 7. Januar 2013 berichtete die Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 3 kurz über den Truppenmannschaftsbunker 750 Banter Ruine Wilhelmshaven (im Artikel als "Bunker an der Jadeallee" bezeichnet), dessen nahes Umfeld als Postierungsplatz für diverses Sicherheitspersonal aufgrund der am vorherigen Wochenende ausgetragenen Klausurtagung der CDU samt Angela Merkel im nahen Columbiahotel diente.

Am 19. Januar 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des nächsten Treffens des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Im Februar 2013 wurde der Bunker im Buch "Bunkeranlagen - Gigantische Bauten in Deutschland und Europa" von Martin Kaule mehrfach erwähnt (alle Typen / T 750, T 1100, T 1500, WLS-Variante) und zweimal abgebildet (überbauter T 750 Nachrichtenschule Flensburg-Mürwik, WLS-Variante Rostock).

Am 15. Februar 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel, der sich unter anderem mit den Bunkern Banter Kaserne beschäftigt, veröffentlicht.

Der Artikel auf WZonline.de

--- Fazit im Februar 2013: Mittlerweile wird der Truppenmannschaftsbunker 750, der T 1100, der T 1500, die Werkluftschutzvarianten (Werftbunker) und sogar bauähnliche Luftschutzbunker neben Veröffentlichungen in Buchpublikationen auf diversen Internetseiten und Foren immer wieder erwähnt. Es wird über die Bunker diskutiert, gerätselt und es werden auch Fragen gelöst. In Rüsselsheim zum Beispiel finden in der Werkluftschutzvariante Ost mittlerweile Führungen statt. In den letzten Jahren ist die Bunkergattung "Truppenmannschaftsbunker der Kriegsmarine" umfangreich ins Licht der Öffentlichkeit gerückt und fester Bestandteil der Bunkerforschung national wie auch international geworden. Das beurteilen wir als sehr positiv und das unterstützen wir, denn nur so bleiben diese interessanten Bauwerke lange Zeit und weit verbreitet im Gedächtnis. ---

Am 1. März 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 4 das neue Fotobuch von Axel Biewer "Wilhelmshaven im Fokus: Der Süden" vorgestellt. Im Buch findet sich auch ein Foto des T 750 Banter Ruine Wilhelmshaven. Im gleichen Zusammenhang wurde in der WZ-Beilage "Kompaß" am 1. März 2013 nebst Text ein Foto dieses T 750 auf Seite 16 veröffentlicht.

Im April 2013 wurde der Bunker (T 750 bei Peenemünde) im Buch "Denkmallandschaft Peenemünde" von Leo Schmidt und Uta K. Mense auf den Seiten 54, 101 (Hinweis auf www.truppenmannschaftsbunker.de), 137 und 200 (Hinweis auf www.truppenmannschaftsbunker.de) erwähnt.

Am 8. April 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des nächsten Treffens des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 4. Mai 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der kürzlichen Bunkerbegehung des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 3. Juni 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des nächsten Treffens des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 3. Juni 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Abriss der beiden Truppenmannschaftsbunker 750 Hannoversche Straße in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 23. September 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des nächsten Treffens des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Im Oktober 2013 wurde der Bunker (speziell die Truppenbunker in Wilhelmshaven / Erhalt der Bunker Banter Kaserne) in der Broschüre "Westwalltag 2013 / Der Westwall im westlichen Teil des Pfälzer Waldes" von Arno Fröba erwähnt (Seiten 192 und 193 / zwei Abbildungen).

Am 17. Oktober 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Pressebericht zum Thema Bunker Banter Kaserne veröffentlicht. Auf Seite 1 der Wilhelmshavener Zeitung wurde zudem auf den Bericht hingewiesen.

Der Artikel auf WZonline.de

22. Oktober 2013: Am Samstag, 19. Oktober, wurde in der Wilhelmshavener Zeitung eine Online-Umfrage zum Thema Erhalt der Bunker Banter Kaserne veröffentlicht. Das Ergebnis der Umfrage war heute zu lesen. 62,1 Prozent der an der Umfrage Beteiligten sind für den Erhalt der beiden Bunker! Unsere täglichen Bemühungen haben Erfolg und in der Wilhelmshavener Bevölkerung nimmt das Verständnis für die Thematik zu. Wir sagen herzlich: Danke!

Am 2. November 2013 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des nächsten Treffens des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 16. Januar 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 1 ein Artikel zum Thema Banter Kaserne und der angestrebten Neubebauung durch einen Oldenburger Investor veröffentlicht. Im Artikel wurde geschrieben, dass "beide Bunker abgerissen werden müssten".

Artikel: http://www.wzonline.de/nachrichten/newsdetails-top-thema/artikel/haeuser-am-banter-see-geplant.html?no_cache=1

Film: http://bcove.me/84tw4xft

 

Am 23. Januar 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel hauptsächlich bezüglich der 400. Unterschrift der Petition des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 28. Januar 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht (Seite 8), der sich mit dem Thema Bunker Banter Kaserne in Wilhelmshaven und dem geplanten Bauvorhaben eines Investors beschäftigt.

Am 10. Februar 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der eröffneten Ausstellung "Wilhelmshaven anders", der auch das Thema Bunker Banter Kaserne in Wilhelmshaven enthielt, veröffentlicht (Seite 8).

Am 10. Februar 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht (Seite 9), der sich mit dem Thema Südzentrale und Bunker Banter Kaserne in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 8. März 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des nächsten Treffens des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 9. April 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Pressebericht zum Thema Bunker Banter Kaserne veröffentlicht (Seite 3). Auf Seite 1 der Wilhelmshavener Zeitung wurde zudem auf den Bericht hingewiesen. Der Verein zum Erhalt der Bunker Banter Kaserne in Wilhelmshaven e.V. steht mit dem Berichtsinhalt nicht in Zusammenhang.

Am 12. April 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Pressebericht zum Thema Bunker Banter Kaserne veröffentlicht (Seite 11). Der Pressebericht zum Thema Bunker Banter Kaserne erschien als Reaktion auf den Artikel vom 9. April 2014.

23. April 2014: Der Abriss der beiden Truppenbunker Hannoversche Straße in Wilhelmshaven war wie erwartet unnötig! Die "Jadewerke" haben nun offiziell den Rückzieher gemacht. Da fehlen einem die Worte... Heute in der Wilhelmshavener Zeitung:

http://www.wzonline.de/nachrichten/wilhelmshaven/detail/artikel/132jade-werke147-beerdigen-ihre-offshore-plaene.html

Damit bleiben die unterirdischen Bereiche der Bunker vorerst erhalten. Analog erschien heute auf Seite 1 der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel dazu, ebenso auf Seite 5. Dort wurde auch kurz der Abriss der beiden T 750 im Jahre 2012 erwähnt.

Am 23. April 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des nächsten Treffens des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Im Mai 2014 wurde der Bunker im Buch "Faszination Bunker", einer Erweiterung vom 2013er Buch "Bunkeranlagen - Gigantische Bauten in Deutschland und Europa" von Martin Kaule mehrfach erwähnt (alle Typen / T 750, T 1100, T 1500, WLS-Variante) und zweimal abgebildet (überbauter T 750 Nachrichtenschule Flensburg-Mürwik, WLS-Variante Rostock).

Am 15. Mai 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der nächsten Bunkerbegehung des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 17. Mai 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 7 ein Bericht bezüglich der erfolgten Bunkerbegehung des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht. Im krassen Gegensatz dazu zwei Seiten weiter eine Skizze mit den geplanten Vorhaben am Banter See: Ganz klein und kaum lesbar ist der Hinweis "Abriss T 750-Bunker" jeweils an den beiden eingezeichneten Bauwerken erkennbar...

Am 21. Mai 2014 wurde in der Neuen Rundschau auf Seite 1 und 3 ein Bericht bezüglich der erfolgten Bunkerbegehung des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 24. Mai 2014 wurde im Jeverschen Wochenblatt auf Seite 10 ein Bericht bezüglich der erfolgten Bunkerbegehung des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 27. Mai 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Erhalt der beiden (hier Bunker Ost) Truppenmannschaftsbunker 750 Banter Kaserne in Wilhelmshaven beschäftigt.

Im Mai 2014 wurde der Bunker (T 750 Emsstraße 1 und 2 Wilhelmshaven) mehrfach im Buch "Wilhelmshaven - Captain Edward Conder RN und der Neuanfang 1945" von Jens Graul erwähnt und abgebildet (T 750 Emsstraße 2 unter anderem auf dem Titelumschlag).

Am 25. Juni 2014 wurde in der Neuen Rundschau ein Artikel bezüglich der bevorstehenden Jahreshauptversammlung des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 27. Juni 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der bevorstehenden Jahreshauptversammlung des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 2. Juli 2014 wurde auf Radio Jade ein Radiobericht bezüglich der Tätigkeiten des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. und der Probleme mit der Stadt Wilhelmshaven veröffentlicht.

HIER

Am 6. Juli 2014 wurde in der Guten Morgen Sonntag ein ausführlicher Artikel bezüglich des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 9. Juli 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der momentanen Situation des Vereins zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. veröffentlicht.

Am 2. August 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung die Ausschreibung bezüglich des bevorstehenden Abrisses von T 750 West Banter Kaserne veröffentlicht.

Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. dazu: "Wir haben noch was in der Hinterhand!"

Am 14. August 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven veröffentlicht.

Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. dazu: "Wann sprechen uns die Verantwortlichen nach diversen Anfragen unsererseits endlich zwecks Nutzung des Bunkers durch uns an?"

Am 22. August 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven veröffentlicht.

Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V. dazu: "Die Geduld des Vereines ist am Ende!"

Am 3. September 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief bezüglich der Südzentrale und der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven veröffentlicht.

Am 5. September 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des bevorstehenden Abrisses des Bunkers West am Banter See in Wilhelmshaven veröffentlicht.

Am 13. September 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven veröffentlicht.

 

---

 

Am 24. September 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des begonnenen Abrisses vom T 750 Emsstraße 2 am Banter See veröffentlicht.

Im Oktober 2014 wurde der Bunker (speziell die Truppenbunker in Wilhelmshaven / Erhalt der Bunker Banter Kaserne) in der Broschüre "Westwalltag 2014 / Der Westwall im westlichen Teil des Pfälzer Waldes" von Arno Fröba erwähnt (Seite 139 / zwei Abbildungen).

Am 4. Oktober 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich desT 750 Emsstraße 1 / Banter Ruine am Banter See veröffentlicht.

Am 8. Oktober 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Abriss Truppenmannschaftsbunker 750 Emsstraße 2 in Wilhelmshaven beschäftigt.

15. Oktober 2014: Heute vor 70 Jahren fand der verheerendste Luftangriff auf Wilhelmshaven statt. Bei diesem 94. Angriff wurde fast gesamt Alt-Wilhelmshaven zerstört. Heute ist in der Wilhelmshavener Zeitung auf Seite 5 ein interessanter Zeitzeugenbericht diesbezüglich erschienen. Zeitzeuge Herr Evers erinnert sich unter anderem auch daran, nach dem Angriff Soldaten aus dem Truppenmannschaftsbunker 1500 "Trotz" in der heutigen Ebertstraße zum Aufräum-Einsatz herangeholt zu haben.

Nur der Vielzahl an Bunkern in Wilhelmshaven war es zu verdanken, dass die Zahl der Luftkriegsopfer im Vergleich zu anderen deutschen Städten relativ gering blieb.

Ebenfalls am 15. Oktober 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des Abrisses vom T 750 Emsstraße 2 am Banter See veröffentlicht.

Am 16. Oktober 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Truppenmannschaftsbunker 750 Emsstraße 1 / Banter Ruine in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 22. Oktober 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der Bunker am Banter See veröffentlicht.

Im November 2014 wurde der Bunker in der Broschüre "Hamburgs Bunker: Dunkle Welten der Hansestadt" von Ronald Rossig erwähnt (T 750 Rethedamm und beide Werkluftschutzvarianten Blohm & Voss).

Am 31. Dezember 2014 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung im Jahresrückblick 2014 der Abriss vom Bunker West am Banter See kurz erwähnt.

Im Januar 2015 wurde der Abriss vom Bunker West am Banter See in der Lokalen Dokumentation 2014 (WZ) kurz erwähnt.

Im Januar 2015 wurde der Abriss vom Bunker West am Banter See in der Zeitschrift Schiff Classic (01-2015) erwähnt.

Im Januar 2015 wurde der Bunker im Buch "Bunker der deutschen Schnell- und Räumbootbasen an der Kanalküste im Zweiten Weltkrieg" / 2. Auflage von Michael Foedrowitz auf den Seiten 134, 135, 137, 325 und 327 erwähnt. Auf den Seiten 137 und 327 wurde zudem das Buch "Truppenmannschaftsbunker der Kriegsmarine - Eine Abhandlung" erwähnt.

Am 13. Januar 2015 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich unter anderem mit dem Thema Abriss vom Truppenmannschaftsbunker 750 West am Banter See in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 20. Januar 2015 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Abriss vom Truppenmannschaftsbunker 750 West am Banter See in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 31. März 2015 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel hauptsächlich bezüglich des T 750 Emsstraße 1 am Banter See veröffentlicht.

Am 9. April 2015 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich des T 750 Emsstraße 1 am Banter See veröffentlicht.

Am 25. April 2015 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der sich mit dem Thema Windrose im abgerissenen Truppenmannschaftsbunker 750 Emsstraße 2 in Wilhelmshaven beschäftigt.

Am 3. Juli 2015 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel bezüglich der erfolgreichen Umbettung des Beobachtungsstandes vom abgerissenen T 750 Emsstraße 2 am Banter See veröffentlicht.

Am 8. August 2015 wurde in den Kieler Nachrichten ein Artikel bezüglich des Abrisses des T 750 3 "Scharnhorstbunker" an der Warnemünder Straße im Marinestützpunkt Wik veröffentlicht.

Am 18. September 2015 erschien in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel über das Theaterstück "Fliegeralarm", das ab Ende Oktober im T 750 Banter Ruine aufgeführt wird:

Im Oktober 2015 wurde der Bunker (speziell die Truppenbunker in Wilhelmshaven / Erhalt der Bunker Banter Kaserne) in der Broschüre "Westwalltag 2015 / Der Westwall im westlichen Teil des Pfälzer Waldes / 30 Jahre Fachtagung Deutsche Westbefestigungen" von Arno Fröba erwähnt (Seiten 94, 95 und 96 / neun Abbildungen).

Im Oktober 2015 erschien ein Plakat über das Theaterstück "Fliegeralarm", das ab Ende Oktober im T 750 Banter Ruine aufgeführt wird. Das Plakat wurde in der Wilhelmshavener Innenstadt mehrfach ausgehängt:

Im Oktober 2015 erschienen zahlreiche Presseartikel und Internetberichte (auch überregional) über das Theaterstück "Fliegeralarm", das ab Ende Oktober im T 750 Banter Ruine aufgeführt wird.

Im November 2015 erschienen weitere Presseartikel und Internetberichte (auch überregional) über das Theaterstück "Fliegeralarm", das von Ende Oktober bis Anfang November im T 750 Banter Ruine aufgeführt wird. Weitere Vorstellungen finden Mitte November 2015 im T 750 statt. Die Stücke werden allesamt zeitgleich auch im Emder Luftschutzturm Katergang aufgeführt.

--- 01.12.15: Aufgrund der großen Publikumsresonanz werden im T 750 Banter Ruine Wilhelmshaven am 16., 17. und 18. Dezember jeweils ab 20 Uhr noch einmal Zusatzaufführungen des Stückes "Fliegeralarm" stattfinden. ---

Am 7. Dezember 2015 wurde in der Wilhelmshavener Zeitung ein Leserbrief veröffentlicht, der das Theaterstück "Fliegeralarm", das seit Ende Oktober im T 750 Banter Ruine aufgeführt wird, zum Thema hat.

Im Januar 2016 wurde der Abriss vom Bunker West am Banter See / letzter erhaltener Rest / Beobachtungsstand in der Zeitschrift Schiff Classic (01-2016) kurz erwähnt.

Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V: 11. März 2016 / Bunker Ost am Banter See: Nach längerer Zeit tut sich mal wieder was: Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen: Auf dem Gelände rund um den Bunker an der Jadeallee herum soll - wenn es nach Plänen geht - eine "Wattenmeer-Zentrale" entstehen. Der Bunker soll involviert werden... In dem Zuge soll er nach den Plänen eventuell überbaut werden und teilweise oder gänzlich als "Energiebunker" (?) genutzt werden. Wir gehen dem hinterher, da wir selbstverständlich weiterhin an UNSEREN Plänen festhalten, im Bunker unsere seit 2012 (!) GEPLANTE Dauerausstellung zu installieren... Hier

Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V: 17. März 2016 / Bunker Ost am Banter See: Und das Spiel geht weiter: Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen: Man ist voller Lobes über die Pläne zur geplanten "Wattenmeer-Zentrale". Solange der Bunker - der inmitten eben dieser dann stehen wird - nicht umgebaut oder überbaut wird und zudem endlich für unsere Pläne zur Verfügung steht, sind auch wir voller Lobesstimmung für das Vorhaben... Hier

Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See in Wilhelmshaven e.V: 14. April 2016 / Bunker Ost am Banter See: Und weiter geht es: Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen: Erste Entwürfe zur geplanten "Wattenmeer-Zentrale". Man sieht den Bunker um- und überbaut... Wie beim letzten Artikel bereits bemerkt: Solange der Bunker nicht umgebaut oder überbaut wird und zudem endlich für unsere Pläne zur Verfügung steht, sind auch wir voller Lobesstimmung für das Vorhaben... Hier

27. April 2016: Das war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zum Thema Bunker Banter Ruine zu lesen:

Mai 2016: Der Bunker Banter Ruine wurde in das Kommunalwahlprogramm der SPD Wilhelmshaven aufgenommen. Diese spricht sich für dessen Erhalt aus.

Mai 2016: Der Bunker Banter Ruine wurde in das Kommunalwahlprogramm der UWG Wilhelmshaven aufgenommen. Diese spricht sich ebenfalls für dessen Erhalt aus.

9. Februar 2017: Heute war in der Wilhelmshavener Zeitung ein Artikel zum geplanten "Trilateralen Partnerschaftszentrum Wattenmeer" zu lesen. Dafür soll der T 750 Banter Ruine umbaut und überbaut werden. Sollte dies geschehen, haben unter keinen Umständen bauliche Veränderungen (Entfestigungen, Abtragung des Lüftungsturmes, Entfernung der Wasserspeier usw.) vorgenommen zu werden. Der WZ-Artikel Hier

11. März 2017: Der Architektenwettbewerb zum Bau des Wattenmeer-Zentrums am Banter See wird gestartet. Dies war heute in der Wilhelmshavener Zeitung zu lesen. Der Verein zum Erhalt der Bunker am Banter See begrüßt die geplante Integrierung des Bunkers Jadeallee in das zukünftige Wattenmeer-Zentrum. Jedoch unter der Auflage, dass keinerlei Teilabbrüche wie etwa Entfestigungsschnitte, Entfernung markanter Details wie der Wasserspeier, des Lüftungsturmes usw. vorgenommen werden. Der WZ-Artikel Hier

8. Juli 2017: Bunker in Wilhelmshaven - Vorstellung der Truppenbunker

Dreiteilige Serie in der Beilage "Heimat am Meer" der Wilhelmshavener Zeitung.

Hier: Folge 3 / 8. Juli 2017

Wir danken herzlich für das Interesse und für die Veröffentlichung der Texte.

 

- Viele weitere ergänzende Informationen liefert das Buch:

"Truppenmannschaftsbunker der Kriegsmarine - Eine Abhandlung"

 

Zurück zum Eingangsbereich

Diese Seite ist Bestandteil der Präsenz

www.truppenmannschaftsbunker.de